Image credit:

WhatsApp-Gründer twittert #deletefacebook

Tech-Milliardär macht sich für Datenschutz und Privatsphäre stark
Ji-Hun Kim
03.21.18
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Der Gegenwind gegen Facebook wird seit dem Skandal um Cambridge Analytica immer schärfer. Nun hat auch der frühere Gründer von WhatsApp Brian Acton getwittert, dass es Zeit wäre, Facebook zu löschen. Facebook hatte den Messenger WhatsApp 2014 für sagenhafte 22 Mrd. Dollar übernommen. Letztes Jahr aber verließ Acton seine Firma und engagiert sich seither verstärkt um Datenschutz und Privatsphäre. Im letzten Monat spendete er 50 Mio. Dollar an die Signal Foundation, die sich für ebenjene Punkte in der Gesellschaft stark macht. Scheint, dass gerade all die, die das System maßgeblich mitgeschaffen haben, nach und nach Skrupel und Gewissensbisse bekommen. Aber wie sieht eine Welt nach Social Media aus? Da wird dieses Jahr wohl noch eine Menge passieren.

From around the web

ear iconeye icontext filevr