Image credit:

Facebook scannt Messenger-Nachrichten

Aber nicht immer liest jemand mit
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Sponsored Links


Ein Bericht von Bloomberg lässt uns wissen, dass auch der Facebook Messenger nicht ganz so privat ist, wie man das vielleicht annehmen könnte. Scheinbar gibt es mehrere Methoden, die Facebook hier anwendet, um sicher zu gehen, dass der Messenger nicht missbraucht wird.

Automatisch werden hier wohl Bilder-Uploads nach Inhalten durchgescannt, die den "community standards" nicht entsprechen. Das bezieht sich u.A. wohl auf Bilder von Kindesmisbrauch. Allerdings kann es auch passieren, dass sich wirklich jemand die Chats die ihr mit Menschen führt ansieht, dies soll allerdings vornehmlich dann passieren, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt, d.h. jemand den Chat gemeldet hat.

Es gibt für Facebooks Messenger natürlich auch die Möglichkeit, den Chat zu verschlüsseln, allerdings muss man das - anders als bei WhatsApp - zunächst selbst aktivieren, was bedeuten dürfte, dass es kaum jemand macht.

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr