Image credit:

Die Kamera des nächsten Essential Phone soll besser werden

Design-Chefin des Unternehmens gesteht Fehler ein
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Das Essential Phone einen Rohrkrepierer zu nennen, wäre zwar übertrieben, was die Verkaufszahlen angeht, konnte das PH-1 aber nicht überzeugen. Einer der Hauptkritikpunkte: die Kamera. Die Qualität der damit aufgenommenen Bilder kann mit der vergleichbarer Telefone von Mitbewerbern einfach nicht mithalten.

Das weiß auch Linda Jiang, die Design-Chefin des Unternehmens. Gegenüber Business Insider sagte sie: "Wir werden das besser machen."

Ob Frau Jiang damit durch die Blume wissen lässt, dass man bereits an einem zweiten Smartphone arbeite, ist nicht klar. Es gibt bislang keinerlei Anhaltspunkte dazu, in welchem Turnus Essential neue Geräte in den Handel bringen will und ob man überhaupt noch mit einem weiteren Telefon rechnen kann oder sollte. Jiang führt aus: "Die Kameraqualität war einer der Knackpunkte in der Kritik. Wir freuen uns darauf, die nächste Generation zu verbessern und auf das Feedback unserer Kunden zu reagieren."

Das nächste Essential Phone soll laut Jiang auch anders beschichtet werden, um es weniger rutschig zu machen und die Fingerabdrücke zu minimieren. Klar scheint aber: Sollte es dieses nächste Essential Phone tatsächlich geben, wird das Zubehör des ersten Telefons weiter funktionieren, auch die 360°-Kamera.

From around the web

ear iconeye icontext filevr