Image credit:

Nvidia stellt Support für 32-Bit-Betriebssysteme ein

Sicherheits-Updates nur noch bis Ende des Jahres
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Bei Nvidia ist Schluss mit der Unterstützung von Windows und Linux im 32-Bit-Modus. Treiber für Grafikkarten werden ab sofort nur noch für 64Bit-Systeme weiterentwickelt. Wer noch mit 32-Bit unterwegs ist, kann auch nur noch bis Ende 2018 auf Sicherheits-Updates hoffen.

Der Blog.Eintrag bei Nvidia ist kurz und knapp. Unter dem Titel "Support Plan for 32-bit and 64-bit Operating Systems" informiert das Unternehmen über die Zukunft. Neue Features und Bug-Fixes will man demnach ab sofort nur noch für die 64-Bit-Infrastruktur zur Verfügung stellen. Davon betroffen ist auch die "Geoforce Experience"-Software.

Wer nach wie vor auf 32-Bit setzt, muss – immerhin – auf keine Funktionalitäten verzichten. Alle Features und Möglichkeiten bleiben bestehen, werden nur nicht weiterentwickelt. betroffen sind Windows 7, Windows 8, Windows 10, Linux und FreeBSD.

From around the web

ear iconeye icontext filevr